Neuigkeiten

TVM ehrt und informiert

In einer launigen und unterhaltsamen  Form hat der TV 1901 Michelbach e.V. seine Jahreshauptversammlung im  Laurentiushaus abgehalten. In den Jahren, in denen keine Wahlen anstehen, wird statt der trockenen Generalversammlung zum sogenannten “TVM Treff” eingeladen. So auch in diesem Jahr. Neben dem kurzweiligen Rückblick und Ausblick der jeweiligen Abteilungen, standen in diesem Jahr besonders die Ehrungen der vielen Übungsleiter und Betreuer im Vordergrund. Berzirksrat Helmut Schuhmacher hob die Bedeutung des Ehrenamts für das Gemeinwohl in seine Laudatio auf Angelika “Geli” Huth hervor, die vom Landkreis Aschaffenburg für mehr als 20 Jahre Ehrenamt in herausragender Stellung geehrt wurde. Allein in der Turnabteilung wurden im Jahr 2014 über 3000 Stunden geleistet, die für die Trainings oder Wettkämpfe benötigt werden, das Kuchenbacken der Eltern, die Fahrdienste, die vielen organisatorischen Themen nicht mit berechnet. Der TVM, als größter Sportverein Alzenaus, ist mit einer stabilen Mitgliederzahl von über 1.000 Mitgliedern und dem Durchschnittsalter der Mitglieder von gerade knapp über 30 ein Verein, der aufgrund seines vielfältigen Angebots und seiner engagierten Vereinsmitglieder in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft blickt.

Die Modernisierung des Aktiven Zugs der Musiksparte zum Spielleuteorchester, mit dem in diesem Jahr die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften 2016 in Rastede versucht wird, wird mit neuen Uniformen Rechnung getragen, die erstmals auf dem Weindorf Ende Mai der Öffentlichkeit präsentiert werden.
Die langjährigen Übungsleiter, die ja einen erheblichen Teil ihrer Freizeit für die Trainings und die Entwicklung der Jugend widmen, zollt der Verein höchsten Respekt und bedankt sich für viele Jahre dieses Engagements. Im Einzelnen ein herzliches Dankeschön an:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stephan Eckart für > 10 Jahre Trainer Handball
Yvonne Pfannmüller für > 10 Jahre Trainer Handball
Martin Wiedekind für > 10 Jahre Betreuer Handball
Jennifer Pohl für > 10 Jahre stellv. Dirigentin Spielleute
Dirk Mattes für 10 Jahre Dirigent Spielleute
Kerstin Krzyzak-Trageser für > 10 Jahre Übungsleiter (ÜL) Fitness und Gesundheit
Jens Rudert für > 10 Jahre Schiedsrichter Handball
Klaus Bieberle für > 10 Jahre Schiedsrichter Handball
Wolfgang Pittner für > 10 Jahre Schiedsrichter Handball
Barbara Schmauder für 16 Jahre ÜL Fitness und Gesundheit
Markus Franz für 11 Jahre ÜL Turnen
Elke Kuxhausen für 11 Jahre ÜL Turnen
Susanne Stein für 12 Jahre ÜL Turnen
Corinna Sticker für 13 Jahre ÜL Turnen
Katharina Sticker für 12 Jahre ÜL Turnen
Jochen Trageser für 11 Jahre ÜL Turnen
Stefanie Sticker für 11 Jahre ÜL Turnen
Holger Morsbach für 20 Jahre ÜL Turnen
Armin Kühn für 20 Jahre ÜL Turnen
Alexandra Hee für 30 Jahre ÜL Fitness und Gesundheit
Alfred Hee für >20 Jahre Trainer Handball
Stefan Volz für 30 Jahre ÜL Turnen
Hilde Sticker für 25 Jahre ÜL Kinderturnen
Walter Huth für 20 Jahre Dirigent Senioren-Spzg
Franz-Josef Kern für >20 Jahre stellv. Dirigent Senioren
Joachim Trageser für 30 Jahre Kampfrichter Turnen
Alfred Volk für >20 Jahre Schiedsrichter Handball
Sabine Sticker für 35 Jahre ÜL Turnen
Michael Sticker für 39 Jahre ÜL Turnen
Rüdiger Sticker für 40 Jahre ÜL Turnen
Werner Ullrich für 35 Jahre ÜL Fitness und Gesundheit
Berthold Bauer für 58 Jahre ÜL Turnen
Aber auch die Mitgliedschaft im Verein , die erst ab dem 14. Lebensjahr gezählt wird, wurde geehrt:
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Für 25 Jahre Mitgliedschaft:
Judith Botzem
Stefan Burow
Stephan Eckart
Sylvia Flach
Christine Grebner
Christina Kern
Michael Amberg
Alexandra Hee
Jochen Heininger
Für 40 Jahre Mitgliedschaft:
Elmar Huth
Luise Kern
Stefanie Noll
Wolfgang Pittner
Stefan Trageser
Karin Wiegand
Alfred Volk
Irmgard Huth
Für 50 Jahre Mitgliedschaft:

Helmut Beck

Ottmar Debes

Helga Eckart

Ottmar Hahn

Richard Huth

Walter Lohmann

Erich Pistner

Alfred Stock

Karlheinz Reichmann

Franz Thoma

Und für 70 Jahre:
Robert Hee
 An  Karl Höfler (75 Jahre) und Ehrenmitglied Eduard Herz (80 Jahre) wird die Ehrung persönlich nachgereicht.
Der Nachmittag klang so gesellig aus, wie er mit einem unterhaltsamen Standkonzert des Spielleuteorchesters begonnen hatte, bei kleinen Snacks und Getränken hat sich die Lebendigkeit des Vereinslebens gezeigt.

 

Comments are closed.